Drucken

ENEV

ENEV

155001

Steinwoll-Rohrschalen werden für die Wärmedämmung von Rohrleitungen in haustechnischen Anlagen wie Heizungs- und Warmwasserrohre sowie Trinkwasser- und Solarleitungen verwendet.

Sie bestehen aus nichtbrennbarer Steinwolle und sind mit einer einseitig geschlitzten und reißfesten, gitternetzverstärkten Reinaluminiumfolie mit selbstklebender Überlappung kaschiert. Sie sind konzentrisch, maßgenau geschnitten. Steinwolle besitzt dämmende Eigenschaften und bietet gleichzeitig einen Schall- und Brandschutz.

Die Rohrschalen in dieser Kategorie besitzen eine punktgenaue Dämmung zum platzsparenden Einbau; die Dimensionen der Wärmedämmung entsprechen den Mindestdämmdicken, um die deutsche Energiesparverordnung (EnEV) zu 50% bzw.100% erfüllen, bezogen auf eine Wärmeleitfähigkeit von 0,035 W/m.K bei 40 °C.

Die Steinwoll-Rohrschalen in AS Qualität nach AGI Q135 sind:

  • nichtbrennbar, A2
  • wärmedämmend
  • schallentkoppelnd
  • dampfbremsend
  • formbeständig
  • stark wasserabweisend
  • geruchsneutral
  • alterungsbeständig
  • beständig gegen Fäulnis und Schimmelbildung
  • verarbeitungsfreundlich

Durch das doppelseitiges Klebeband zum Verschließen der Rohrschale ist die Montage einfach.

 

  • 50% bzw.100% nach ENEV
  • Materialart: Steinwolle kaschiert mit einer reißfesten Reinaluminiumfolie
  • Einsatzbereich: Heizung- und Warmwasserleitungen
  • Brandklasse: nicht brennbar A2 gemäß DIN EN 13501 - 1:2007 + A1:2009
  • Wärmeleitkoeffizient: 0,037 W/(mk) nach DIN 52613 -/ EN ISO 8497
  • Schmelzpunkt: Steinwolle ≥ 1000° C
  • Raumgewicht: grundsätzlich ist jede Dimension möglich
  • Temperaturbereich: 250° C Wollseitig
  • Abmessungen: grundsätzlich ist jede Dimension möglich
  • Verpackung: Länge 1 m in Kartons (39 x 39 x 101)